Montag, 23. Oktober 2017

Quark...

 Eine Jeanshosentasche wurde noch einmal gewünscht, dieses Mal mit Fröschen. Okay, einen Stoff hatte ich schnell gefunden, bei der Stickdatei war das schon schwerer. 
 Dann habe ich Fridolin gefunden. Der passt prima auf Jeans und ist auch nicht zu kindlich. 
 Innen habe ich wieder Schlaufen und Taschen eingenäht, für ein wenig Ordnung. 
 Die Fridolinjeanstasche bekommt eine liebe Kollegin, ich hoffe, sie gefällt, sonst nehm ich sie gern, mir gefällt sie nämlich gut. 

Freitag, 20. Oktober 2017

Ein bisschen was aus Papier

 Schon vor einigen Wochen sind diese Boxen und Schachteln entstanden. Ich mag solchen kleinen Dinge ja sehr gern und verschenke sie auch gern. Oben die Box hat eine schöne Größe für etwas Kleinkram oder etwas Süßes,
 die Milchbox hat ein Sichtfenster, da kann man etwas in einer kleinen Tüte wie Pralinen oder Nähzubehör hinein geben. 
Und diese beiden passen genau für eine Mini-quadratisch-praktisch-gute Schoki. Einige der Schachteln sind schon weg, andere warten noch auf ihren Einsatz und werden dann weiter betüddelt.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Stricken für die Kleinen

 Durch eine Bloggerkollegin, die ich letztes Jahr in Berlin kennen gelernt habe, wurde ich auf einen Strickwettbewerb aufmerksam. INES hatte mir eine mail dazu geschickt. So bin ich auf den Wettbewerb aufmerksam geworden und habe dann auch recht schnell das Paket mit der Wolle von TALU bekommen. Was darin war, seht ihr oben (äh, leider gibt es kein Vorher-Bild und die Schokolade ist auch schon weg) 
 Ich habe eine ganze Zeit gegrübelt und mich dann letztendlich für ein Set aus Mütze, Tuch und Socken entschieden. 
 Für die Mütze habe ich 80 Maschen aufgenommen und in der Runde 10 Reihen in dunkelblau für das Bündchen 2 Maschen rechts, 2 Maschen links gestrickt. Dann habe ich zu hellblau gewechselt und im Grundmuster 30 Reihen ( das Grundmuster kommt am Ende des Posts) gearbeitet. Dann kommt der Wechsel zu weiß und ich habe abgenommen und zwar: 1.Reihe: jede 9 und 10 Masche,  rechts zusammen stricken, 2.Reihe: jede 8. und 9. Masche, 3. Reihe: jede 7. und 8 Masche...... bis am Ende immer 2 Maschen zusammen gestrickt werden, dann durch die verbleibenden Maschen den Faden ziehen und vernähen.
 Dann kam ein kleines Tuch. Hierfür habe ich 4 Maschen angeschlagen und in jeder 4. Reihe immer an derselben Seite eine Masche zu- und nach der Mitte (hier 66 Reihen, da würde ich aber schauen wie groß das Kind ist) abgenommen. Das Tuch ist im Grundmuster gestrickt und in der 4.letzten Reihe habe ich 3 Maschen abgekettet und wieder angeschlagen für den Knopf. 
Für die Söckchen habe ich 32 Maschen angeschlagen und 6 Reihen im Bündchen in dunkelblau gestrickt, dann folgen 14 Reihen im Grundmuster mit der weißen Wolle. Die Ferse habe ich, wie später die Zehen auch in dunkelblau gestrickt. Ich habe die Käppchenferse gestrickt. Den Fußteil in hellblau habe ich glatt rechts gestrickt, hier sind es 25 Reihen bis zur Zehenabnahme.  

Grundmuster: 
1.Reihe: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 
2. Reihe: alles so stricken, wie es erscheint
3. Reihe: rechts
4.Reihe: rechts (in Runden, sonst alles stricken, wie es erscheint)
5. Reihe : 2 Maschen links, 2 Maschen rechts
6. Reihe: alles stricken, wie es erscheint
7. Reihe: links stricken
8.Reihe: links (in Runden sonst alles stricken wie es erscheint)

So, falls jemandem gefällt, was ich hier gestrickt habe, darf man gern voten und zwar HIER, ich hoffe, das Bild ist schon da, sonst bitte später noch mal vorbei gucken


Montag, 16. Oktober 2017

Für die Kleinen ....

... sind auch wieder zwischendurch Söckchen entstanden. Die wandern wie immer in die Kiste für das Geburtshaus und warten auf Gesellschaft.

Samstag, 14. Oktober 2017

Eine kleine Tasche

 Aus Resten von Jeanshose habe ich mir eine kleine Tasche genäht. Bestickt mit einer Maus, was sonst?, kommt diese in die große Tasche und beherbergt Kleinkram oder auch schon mal Häkelzeug. 
 Leider hat die Kamera sich geweigert, den Frottee scharf einzufangen, egal, was ich gemacht habe. Irgendwann hatte ich dann keine Lust mehr und hab aufgegeben. Daher die leicht unscharfen Bilder. `Tschuldigung.... 
 Innen ein bunter Stoff aus der Restekiste des örtlichen Stoffgeschäftes, 
 seitlich eine Schlaufe für den Karabiner in der großen Tasche, so habe ich wenigstens ein bisschen Ordnung. 

Freitag, 13. Oktober 2017

Ein Miniengel

 Mit der 0,75er Häkelnadel ist dieser kleine Engel entstanden, gerade mal 5 cm groß. Er sitzt in meinem Setzkasten und bleibt bei mir. Der nächste, mit anderer Wolle, ist schon angenadelt.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Küchengedöns

 Vor längerer Zeit habe ich mir aus Filzwolle eine Art Riesentopflappen gestrickt, der eigentlich hergenommen wird als Topfuntersetzer. Dieses Teil habe ich immer dann in Betrieb, wenn ich backe, da die großen Back- und Auflaufformen da wunderbar drauf passen. Also war es nur logisch, dass da ein zweites Teil her musste. Das sehr ihr hier: 
Nun habe ich noch so ein praktisches Teil, ich freu mich, einfach und schnell gemacht....